Autumn…one day in Prague

*

Herbst, er ist da und ja ich liebe den Herbst. Es war sehr ruhig hier in den letzten Wochen, aber so viel möchte ich darüber im Moment nicht erzählen, nur soviel, dass es in unserer Familie ein Ereignis gab, welches unser Leben ein wenig durcheinander gewirbelt hat. Aber mittlerweile geht es uns wieder besser. Und da ist es passiert, der HERBST hat Einzug gehalten.

Der HERBST ist einer meiner liebsten Jahreszeit (obwohl ich eigentlich alle 4 Jahreszeiten mag). Das besondere für mich in dieser Season sind die zauberhaften Farben, Lichter und die tollen Aktivitäten, die man im Herbst machen kann. Besonders mit unserem kleinen Schatz.

Und eine dieser Aktivitäten ist das Sammeln von Walnüssen.

*

Diese können von September bis Oktober hier in unserer Gegen reichlich gesammelt werden. Schon im letzten Jahr habe ich mich immer gewundert, was die Leute in Ihren Beuteln sammeln. Danach war mir klar, dass will ich auch machen, denn ich liebe Walnüsse und selbst zusammengesammelt, schmecken die Nüsse sicher noch besser. Allerdings muss ich ein paar Wochen warten, denn die Walnüsse müssen nach dem Einsammeln und dem Entfernen der Schale zwei- bis drei Wochen trocknen. Dabei ist zu erwähnen, das ich beim Lösen der Schale unbedingt das Tragen von Handschuhen empfehlen muss. Meine Hände sind immer noch ganz verfärbt von der schwarzen Hülle.

*

 

Also werde ich Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, wie sie am Ende schmecken. Ich bin schon ganz gespannt. Und was gehört noch zu Herbst? Genau Kastanien und Blätter sammeln. Das Blättersammeln hat diesmal unser Kleiner übernommen und ich den Part des Fotografierens.

*

Aber auch andere Früchte der Natur haben im Herbst Ihren großen Auftritt. Wunderschöne Äpfel leuchteten am Oktoberhimmel und machen Appetit auf frischen Apfelkuchen oder selbst gemachten Apfelmus.

*

Wobei ich gestehen muss, dass ich dieses keinen Apfelkuchen gebacken habe, aber ich schon eine Idee für einen Adventsnachmittag. Da plane ich meine leckeren und super schnellen Bratäpfel. Die dazugehörigen Zutaten habe ich diesmal sogar schon vorrätig, denn ich kann mich an das letzte Jahr in Prag erinnern. Da hat mir die entscheidende  Zutat gefehlt und ich konnte sie einfach nicht finden. Gekauft habe ich sie glaube dann in Deutschland :). Aber so kann es manchmal eben auch passieren, wenn man im Ausland lebt.

*

Aber diese dritte Jahreszeit könnte auch für uns als Familie im Ausland einiges Neues bereithalten. Vielleicht erfahren wir schon bald, wo es für uns als Nächstes hingehen könnte. Unsere Zeit in Prag ist begrenzt und dies werden wir uns in letzter Zeit auch immer mehr bewusst. Doch wie damit umgehen? Eine stetige Ungewissheit, die jeden Tag ein wenig mitschwingt. Ich kann da nur für mich persönlich sprechen. Klar wüsste ich natürlich jetzt gern worauf ich mich vielleicht einstellen kann, aber es könnte auch eine ganz knapp Kiste werden. Und da mache ich es folgendermaßen mit meinen Gedanken. Ich schalte sie aus. Ein Überlegen in die eine und dann wieder in die andere Richtung kommt für mich nicht infrage. Das Gehirn mir zu zermartern und mir verschiedene Situationen auszudenken, mache ich einfach nicht. Es kommt sowieso immer ganz anders als erwartet und so kann ich zum nicht enttäuscht werden.

*

*

Und wisst Ihr, was mit das Schönste an dieser 3. Jahreszeit ist? Für mich persönlich, dass danach die wunderschöne Weihnachtszeit beginnt. Zugegeben habe ich bereits die ersten Weihnachtsbackbücher durchgestöbert und etwas sondiert, was ich gern backen möchte. Ganz ehrlich gestanden, werde ich diese Woche die Weihnachtsbäckerei eröffnen, denn ein Treffen mit andere deutschsprachigen Frauen steht an und dies ist doch ein perfekter Moment, um meiner Lust nach frisch gebackenen Novemberplätzchen nachzugehen. Backen bedeutet für mich ein Gefühl von zu Hause, der Duft, der sich im ganzen Haus verbreitet…einfach wunderbar.

Also auf geht es, in die letzten HYGGE Wochen dieses, leider nicht immer so einfachen, Jahres. Hoffentlich kommt Ihr mit, in mein gemütliches, geselliges, weihnachtliches und vielleicht auch etwas winterliche Prag. Ich freue mich darauf Euch mitzunehmen.

 

Liebe Grüße Stefanie