Trying new ways for me…

*

…wow schon wieder zwei Wochen vergangen, seit meinem letzten Beitrag hier auf meinem Blog. Wo fliegt bloss die Zeit dahin und nun so kurz vor den Sommerferien verfliegt sie noch viel mehr. Oh ja bald stehen uns 2 Monate Sommerferien ins Haus. Bei dem heutigen Regenwetter gar nicht vorstellbar, aber das wird sicher noch werden.

Nun was ist in den letzten Wochen passiert? Eigentlich war die Idee, wieder loszuziehen Dich  mitzunehmen, weitere Ecken von Prag entdecken, aber ich bin irgendwie nicht dazu gekommen. Und wenn ich so zurückschaue, frage ich mich, was ich eigentlich gemacht habe. Geht es Dir da manchmal auch so? Obwohl “manchmal” ist für mich sogar nicht ganz das passende Wort, denn ziemlich oft habe ich das Gefühl gar nichts so richtiges (produktives) gemacht zu haben. Da schmeiß ich den Haushalt, kümmere mich um unsere Fellnase, den keinen Mann, organisiere den Kalender, erledige die alltäglichen Aufgaben einer Mama. Und trotzdem holt mich dieses Gefühl immer wieder ein. Dann ist der Nachmittag da, ich hole meinen kleinen Mann aus der Schule und der Tag ist fast vorbei. Und dabei stehe ich meistens sogar richtig zeitig auf, also genauer gesagt versuche ich immer gegen 5:00 aufzustehen und Du denkst Dir vielleicht, warum macht Sie das? Ein Grund dafür ist, dass ich immer versuche mein Sportprogramm (welches im Moment nur aus Laufen besteht, obwohl es mich jedes Mal richtig glücklich macht, wenn ich meine 5km schaffe) erledigt habe,  bevor die täglichen Routinen starten. Wie ich das schaffe so früh aus dem Bett zu kommen…? Erstens hilft es ungemein, wenn die Sonnenstrahlen zum Fenster hineinschauen, oder wenn es zumindest nicht mehr so dunkel ist und meinen andere Taktik ist: EINFACH MACHEN. Den inneren Schweinehund gar nicht erst wecken. Ohne nachzudenken aufstehen, anziehen, ein Glas Wasser trinken, die Kopfhörer ins Ohr und ab geht es. Natürlich alles auf Zehenspitzen, denn ich möchte ja niemanden wecken, zu so früher Stunde.

Und dann laufen, laufen, laufen…und manchmal auch neben der Musik, die den Beat bestimmt nachdenken. Nachdenken über die Aufgaben, die es gilt für diesen Tag zu bearbeiten, aber auch über die Dinge im Allgemeinen. Vielleicht geht es nur mir so, doch dadurch, dass ich im Moment nicht im Arbeitsleben angestellt und sozusagen mein eigener Chef bin, denke ich über mich und meine berufliche Zukunft besonders viel nach. Darüber, wie ich meine Zeit hier im Ausland ideal nutzen kann. Auch da müsste meine Taktik “EINFACH MACHEN” sein, aber irgendwie lässt sich das gar nicht so einfach ummünzen.

Und hier kommt nun meine aktuelle Gefühlslage ins Spiel. Ich bin auf der Suche. Auf der Suche nach einer Aufgabe, nach meiner Erfüllung. Privat habe ich sie gefunden, aber beruflich hänge ich etwas in der Luft.

Fotografieren ist meine Leidenschaft und diese möchte ich vorantreiben. Doch was möchte ich fotografiere? Worauf soll mein Fokus liegen?

Um mir genau diese Frage zu beantworten und, um mir die Lösungsfindung zu vereinfachen habe ich eine neue Rubrik erstellt. Diese nennt sich “Photography”. In diese möchte ich zunächst nur meine Naturaufnahmen hinterlegen, welche nach der jeweiligen Jahreszeit unterteilt sind. Vielleicht gelingt es mir damit Deinen Alltag ein wenig zu entschleunigen und Dich auf eine Naturreise mitzunehmen.

Und ich möchte auch etwas an meinem Instagram Account verändern. Ein neues Kapitel soll aufgeschlagen werden. Wenn ich diesen Blogartikel veröffentliche, wird mein erstes Foto bereits online sein und ich bin auf Deine Reaktion gespannt. Denn nun schon seit Monaten bewegt bei mir nicht so richtig was auf dieser Plattform. Dies möchte ich gern verändern. Das heißt nicht, dass ich mich verändern werde oder will. Nein, ich möchte einen neuen Weg einschlagen, etwas Neues ausprobieren, mit meinem neuem Equipment experimentieren… Denn ich denke eine kleine Umstellung oder Neuorientierung, ohne sich selbst zu verlieren, kann auf keinen Fall schaden. Nein im Gegenteil, es hilft. Es hilft seinen Horizont zu erweitern und wenn es nicht funktioniert, dann werde ich wieder etwas Anderes in Angriff nehmen.

Denn dafür ist das Leben da. Wir sollten jeden Augenblick genießen und durch alle uns offen stehenden Türen gehen.

Und vielleicht kannst Du mir bei meinem neuen Weg helfen und mit Deinem Kommentar mir verraten, welche Themen Dich auf meinem Blog besonders interessiert. Oder über welches Thema Du gern mehr erfahren möchtest?

*

 

Lovely greetings Stefanie