One rainy day in Prague

*

Werbung/unbeauftragt Nun ist bereits wieder eine Woche vergangen, seit meinem letzten Beitrag. Und mittlerweile ist der Frühling in Prag im vollem Gange. Überall sind die zauberhaften Ergebnisse der vergangen warmen Tage zu bewundern, egal ob es die zarten Blüten des Apfelbaumes sind oder der Flieder, der seine Pracht zeigt.

Und so dachte ich, bei dem wunderschönen Frühlingswetter nehme ich Euch wieder mit nach Prag. Doch es verlief etwas anders. Durch einen Zufall, hatte ich in der Stadt etwas zu erledigen und da dachte ich, perfekt so, kann ich den Tag prima nutzen, um Fotos zu machen und Euch mitnehmen in eine neue Ecke von Prag. Allerdings war das Wetter andere Meinung und ein Regentag machte mir einen kleinen Strich durch meinen Plan. Aber, bei schönem Wetter ist es ja viel zu einfach und Prag ist auch bei schlechtem Wetterverhältnisse schön. Also auf in die City bei miesem Regenwetter.

Wie immer wollte ich auch an diesem Tag den Bus/Bahn in die Stadt nehmen, da dies für mich einfach der beste Weg ist. Mit dem Bus benötigt man in der Regel 5-10 Minuten, aber diesmal sollte es etwas länger dauern, denn mein Bus stand im Stau. Und ich weiß nicht, wie es Euch in öffentlichen Verkehrsmitteln geht, aber mir kommt dann die Wartezeit viel länger vor. Da gibt es keine Musik, welche Ablenkung bietet, außer natürlich man hat seine Kopfhörer dabei. Und die andere Frage: wohin mit meinen Augen. Wohin schauen die ganze Zeit? Eigentlich eine ideale Gelegenheit andere Leute zu beobachten, aber erwischt werden möchte man dabei natürlich auch nicht. Obwohl ich sagen muss, dass ich da ganz relaxt bin. Ich schaue mich da ganz selbstverständlich um und mach mir keine Gedanken darüber, denn genauso gut könnte auch ich beobachtet werden. Ich lasse das beklemmende Gefühl und den Drang vielleicht nur starr in eine leere Ecke zu schauen einfach nicht zu und warte schauend, bis es weiter geht.

Wie zu Beginn erwähnt war ja mein Plan für diesen Tag ein Anderer. Welcher, das verrate ich das nächste Mal. Da nach meinen Erledigungen und einer kleinen Shoppingtour die Mittagszeit nicht so fern war, ging es für mich in ein mir bekanntes Lokal. Das Styl & Interier, welches sich unmittelbar  an der Metrostation Můstek befindet. Also ideal bei Regen.

*

Das besonders an diesem Café ist, das die Möglichkeit besteht, einzelne Teile des Interieurs zu kaufen. Daher ein kleiner Einblick in diese zauberhafte Lokalität.

*

Mein Mittagessen habe ich in einer heimeligen Ecke genossen mit einem gemütlichen Blick in den verregneten Garten. Zudem hatte ich ein super leckeres Soulfood, aus der Lunchkarte. Ein gelungenes Risotto mit Gemüse und einer Mangolimonade.

*

Doch leider ist auch irgendwann die Mittagspause vorbei und so ging es auch für mich wieder raus in den Regen. Aber mit einem warmen Bauch war der Weg nicht zu schwer und unterstützt mit einem Coffee to go war der Heimweg wirklich kein Problem. Obwohl eine Sache hat mich noch richtig geärgert, denn niemand konnte mir eine absolute Auskunft geben. Und da merke ich leider immer wieder, dass es doch gewisse Sprachbarrieren gibt, die das Leben manchmal erschweren. Aber davon lasse ich mich natürlich nicht einschüchtern.

Somit freu ich auf den nächsten Ausflug Richtung Prag, um Dich mit zunehmen an einen Ort über welchen Du vielleicht schon einmal etwas gehört habt.

*